Konfirmation

Konfirmation und das Erwachsen werden

Die Konfirmation findet üblicherweise am Übergang von der Kindheit zum Erwachsenenleben statt und bekräftigt die in der Taufe zugesprochene Annahme der jungen Menschen durch Gott. Die Jugendlichen bestätigen selbst, dass sie ihr Leben im christlichen Sinne gestalten wollen. Die Gemeinde unterstützt sie dabei.

Die Jugendlichen werden im Kirchlichen Unterricht vorbereitet, durch den sie mit den zentralen Aussagen des christlichen Glaubens und mit dem Leben der Gemeinde vertraut gemacht werden. Im Gottesdienst erhalten sie seelsorgliches Geleit, Fürbitte und Segen. Ihr persönlicher Konfirmationsspruch, den sie sich selbst ausgesucht haben, unterstreicht dies.

Abendmahl

Die Konfirmation berechtigt zur Teilnahme am Abendmahl. Konfirmierte können außerdem Taufpatin oder -pate werden. In einigen Gemeinden darf jeder, der getauft ist, am Abendmahl teilnehmen. Sprechen Sie dies am besten vorher mit dem Gemeindepfarrer ab und überlegen Sie sich selbst auch, ob ein Jugendlicher erst nach der Konfirmation am Abendmahl teilnehmen darf oder schon vorher.

Im kirchlichen Unterricht wird das Thema »Abendmahl« intensiv besprochen. Manchmal kauft man auch gemeinsam ein und feiert ein »Feier-Abendmahl«, wie es von Kirchentagen bekannt ist. In vielen Gemeinden wird vor der Konfirmation mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden und ihren Eltern ein gemeinsames Abendmahl kurz vor der Konfirmation gefeiert.
 

konfiweb.de – die Seiten für Konfis

>konfiweb.de bietet:

  • Informationen rund um Konfirmation, Religion und Glauben
  • nützliche Hilfen wie das neue Konfispruch-Tool oder das konfiStudio, in dem man zum Beispiel eigene Einladungskarten zur Konfirmation gestalten kann
  • Austausch in der Online-Gemeinschaft

konfiweb.de begleitet Jugendliche auf dem Weg zur Konfirmation. Artikel und Beiträge beantworten Fragen rund um den Konfirmationsunterricht und die Vorbereitung des Festes. Auch Konfirmandengruppen, Pfarrerinnen und Pfarrer, Ehrenamtliche und Teamer können sich einbringen: Sie berichten selbst von Bereitet Jugendliche auf das große Fest vor: Freizeiten, Ausflügen und dem Unterrichtsgeschehen und geben so Einblick in das Konfi-Leben vor Ort.

Zwölf Wochen vor der Konfirmation wird der Konfirmations-Countdown gestartet. Die Jugendlichen erhalten Impulse und Tipps für den passenden Konfirmationsspruch, Gestaltungshilfen für Konfirmationseinladungen und können im Konfi-Test überprüfen, ob sie für die Konfirmation gut vorbereitet sind. Segenswünsche zur Konfirmation ihrer Freundinnen und Freunde können die Jugendlichen am großen Tag mit den elektronischen Postkarten verschicken.

Jeder Nutzer kann auf konfiweb.de seine eigene Steckbriefseite gestalten und sich der Online-Gemeinschaft vorstellen. Die Funktionsbuttons »Freunde finden« und »Gruppen suchen« erleichtern das Kennenlernen. Über das persönliche Gästebuch und den Messenger lässt sich dann schnell und locker Kontakt aufnehmen. Das Mitmachen wird groß geschrieben: In Diskussionsforen kann jeder seine Meinung äußern und mit nur einem Mausklick an aktuellen Umfragen teilnehmen. Regelmäßige Gewinnspiele und Aktionen runden das Angebot ab.

Die virtuelle Konfi-Stadt lädt die Konfirmandinnen und Konfirmanden zum Austausch ein. Sie können sich im Gemeindehaus, im Eiscafé, im FutureLab, auf dem Skateplatz oder auf dem Sportfeld treffen, sich zu einer Gruppe zusammenschließen oder sich in eine andere Gruppe aufnehmen lassen. Mit einem Klick öffnet sich die jeweilige Gruppen-Steckbriefseite. Die Konfirmanden können mit den Gruppenmitgliedern Kontakt aufnehmen und beispielsweise über das Gruppengästebuch kommunizieren. Die Kirche in der Konfi-Stadt lädt schließlich dazu ein, eigene Gedanken zu formulieren und zu veröffentlichen.
 

Konfirmationssprüche

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden wählen sich nach den zwei Jahren Unterricht einen Spruch aus, der aus der Bibel stammt. Diese Worte sind Wegbegleiter für die kommenden Jahre, können zur Ermutigung und Hilfe werden.

Hier findet ihr mehr zum Thema Konfirmationssprüche